Fanshop SVFL
Defibrillator findet seinen Standort

Neues aus dem Sportverein: 

Der plötzliche Herzstillstand ist in den letzten Jahren immer häufiger in den entsprechenden Statistiken über Todesursachen oder Ursachen von Behinderungen zu finden. Für die Betroffenen geht es dabei immer wieder um den Faktor Zeit, denn in einem solchen Fall zählt jede Sekunde! Dabei spielt das Alter keine herausragende Rolle, denn es sind längst nicht nur ältere und kranke Mitmenschen, die dieses Schicksal ereilen kann.

2011_svfl_IMG_3591.jpg

Weiter …
 
Volleyball im Tandemmodell

von Steffi Winkler

Lunzenau. Der SV Fortschritt Lunzenau, mit derzeit 400 Mitgliedern ist der größte Verein der Muldestadt. Etwa ein Drittel sind Kinder- und Jugendliche. In zehn Abteilungen bietet der Sportverein seinen Mitgliedern ein breites sportliches Betätigungsfeld. „Dabei ist es uns wichtig, Interessenten ein ungezwungenes  Freizeitsporttraining zu ermöglichen“, informiert Vereinspräsident Eric Braun. Seit Anfang Oktober hat der Verein mit Daniel Petzold und Jan Günzel zwei neue Trainer für die Abteilung Volleyball gefunden.
 
Weiter …
 
DFB – Ehrenamtspreis 2011 geht nach Lunzenau

Neues aus dem Sportverein:

DFB – Ehrenamtspreis 2011 geht nach Lunzenau Schon immer wird das Ehrenamt als die „tragende Säule“ unserer Gesellschaft bezeichnet. Ohne ehrenamtliche Arbeit wäre vieles kaum mehr vorstellbar. Eine Tatsache, die nicht genug Erwähnung finden kann.

Die Menschen, die sich im Ehrenamt stark engagieren, tun es aus Liebe zur Sache und aus Überzeugung, meist ganz leise, aber dennoch erfolgreich. Umso wichtiger ist es, die geeignete Stelle zu finden, die geleistete Arbeit zu würdigen, um Danke zu sagen und Aufmerksamkeit zu wecken. Aus diesem Grund hat der sächsische Fußball – Verband im Auftrag des Deutschen Fußball Bundes, den DFB – Ehrenamtspreis zu verleihen.

Weiter …
 
Burgstädter und Lunzenauer wollen gemeinsam wandern
Lunz-Wandern-Wollner_SCU.jpgBurgstädt/Lunzenau (SCU). Der größte Sportverein der Muldestadt Lunzenau, der SV Fortschritt Lunzenau, ist ständig bemüht, sein Angebots-Spektrum möglichst breit zu fächern, um wirklich jedem etwas bieten zu können. Inzwischen ist es soweit, dass die zwölfte Abteilung - Wandern - in den Startblöcken steht. Dies soll sozusagen eine Gemeinschaftsproduktion mit dem rührigen Wanderverein Burgstädt e. V. (WVB) werden. Für den BLICK sprach dazu Journalist Uwe Schönberner mit Karl-Heinz Wollner, dem Burgstädter Vereins-Chef.
 Herr Wollner, wie kam es zur Zusammenarbeit mit dem Lunzenauer Sportverein?
Eric Braun, der Präsident des Sportvereines Lunzenau hat bei mir angefragt, ob es eine Möglichkeit zur Zusammenarbeit gebe, damit es in der der Muldestadt auch für diese Interessenten etwas gibt.
Weshalb will der Wanderverein die Lunzenauer Sportfreunde unterstützen, und was soll erreicht werden?
Wir wollen das Wandern als Sport und sinnvolle Freizeitgestaltung popularisieren und hoffen natürlich auch, dass sich künftig mehr Lunzenauer an den Veranstaltungen des Burgstädter Wandervereines beteiligen. Außerdem qualifiziert sich gegenwärtig ein Lunzenauer aus unserem Verein, der dann Wanderer aus der Muldestadt diese schöne Freizeitbeschäftigung näher bringen wird. Interessenten können sich gern bei Eric Braun – unter Telefon 0173 5940176 melden.
Den Wanderverein Burgstädt gibt es schon seit vielen Jahren. Erläutern Sie das bitte etwas detaillierter.
Gerne. Organisiertes Wandern gibt es Burgstädt bereits seit den 1980er Jahren. Im TSV 1860 Burgstädt war das dann nach der Wende eine eigenständige Abteilung, die von Elke Zander und meiner Frau Annemarie Wollner ab 1993 übernommen wurde. Ab diesem Zeitpunkt sprechen wir vom Wanderverein. Damals hatte der Wanderverein rund 20 Mitstreiter, heute sind es etwa 60.
Seit 2002 sind wir ein eigenständiger Verein und führen jährlich rund 80 (!) Veranstaltungen durch.
Müssen die Lunzenauer nun auch Mitglied in Ihrem Verein werden?
Das können sie, müssen sie aber nicht. Bei unseren Wanderungen beteiligen sich immer viele Gäste und die müssen keine Mitglieder im Verein sein.
Danke für das interessante Gespräch.
 
BT: Karl-Heinz Wollner. Foto: Uwe Schönberner
 
Abteilung Judo beginnt Training

Neues aus dem Sportverein: 

Pünktlich am 04.Oktober 2011 konnte die neue Abteilung „Judo“ des SV Fortschritt Lunzenau e.V. unter Leitung von Sportfreund Holger Reichel ihren Trainingsbetrieb aufnehmen.
Das Training der Abteilung findet immer Dienstag und Mittwoch in der Zeit von 17.30Uhr bis 19.00Uhr im Gymnastikraum der Grundschule „An den Linden“ statt.

Neue Gesichter sind immer gern gesehen, daher unser Aufruf an alle interessierten Personen.
Es ist natürlich möglich, zuerst einmal „reinzuschnuppern“, um dann richtig einzusteigen.

Der Vorstand des SV Fortschritt Lunzenau e.V.

Weiter …
 
Wird Lunzenau bald zu einer Kampfsport-Hochburg?

Holger Reichel trainiert in der Muldestadt regelmäßig die neueste Fortschritt-Abteilung Judo

Lunzenau (SCU). Ob Lunzenau künftig zu einer Judo-Hochburg wird, bleibt abzuwarten. Tatsache ist: Seit einigen Tagen haben Interessenten in der Muldestadt zumindest die Möglichkeit, diesen Kampfsport zu erlernen. Judo ist die jüngste der jetzt elf Abteilungen des engagierten Sportvereines Fortschritt Lunzenau und erlebte kürzlich im Sportraum der Grundschule „Zu den Linden“ seine Trainings-Premiere: „Mit 15 Teilnehmern im Alter zwischen 6 und 15 Jahren war das Auftakt-Training ordentlich besucht“, schätzte Judo-Trainer und Abteilungsleiter Holger Reichel den Abteilungs-Start positiv ein. „Die Teilnehmer haben zwar recht unterschiedliche sportliche Voraussetzungen, aber auch zum zweiten Training waren immerhin 10 Leute dabei.

Weiter …
 
Basketballer aus Lunzenau mit erfolgreicher Premiere

Erstes Freundschaftsspiel gegen den SSV Lichtenstein brachte viel Positives, Training in richtigen Bahnen

Lunzenau (SCU). Dass die knapp 20 Mitglieder der Basketballabteilung des SV Fortschritt Lunzenau mit ihren beiden Trainern auf dem richtigen Weg sind, wissen sie spätestens seit einigen Tagen. Denn: Im ersten freundschaftlichen Vergleich gegen den SSV Lichtenstein gab's gleich einen deutlichen 32:18-Erfolg. „Dabei stand aber weniger das Resultat im Vordergrund, sondern dass unsere Spielerinnen und Spieler mal einen Anhaltspunkt haben, wo sie überhaupt stehen“, so Übungsleiter Andreas Haeder.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 65 - 72 von 101
Advertisement
Allianz Krumbiegel

Sportlerheim
KSK Mittweida