Höhen und Tiefen im SV Fortschritt Lunzenau Drucken

Durch drei  sportbegeisterte Jugendliche, fing alles vor ca. einen Jahr mit der Sektion Basketball an. Mit ihrer Idee und dem Interesse für diesen Sport wendeten sie sich, an den Präsidenten des Sportvereins Lunzenau und brachten ihm, ihre Vorstellung näher. Anhand neu geweckter Interessen, wurde ihr Vorhaben so umgesetzt, dass die erste Trainingseinheit in Aussicht waren. Doch das Vorhaben wurde getrübt.

Durch eine plötzliche Erkrankung des vorgesehenen Trainers musste der SV Fortschritt Lunzenau e.V. schnell einen würdigen Ersatzt finden. So erklärten sich Eric Brauen und  Andreas Haeder bereit, die Jungen und Mädchen, jeden Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr, in der Turnhalle "Altenburger Straße", zu trainieren. Das Motto, der bis dahin 63 schweißtreibenden, aber auch lehrreichen Sportstunden, die bis heute schon stattfanden, lautete: „ Voneinander lernen, miteinander lernen.“

Doch langsam sind die beiden Betreuer an einem Punkt angekommen, an dem sie die sportbegeisterten Schützlinge, die sich im Alter von 10 – 18 Jahren befinden, kein weiteres professionelles Wissen über die Sportart Basketball vermitteln können. Auch nach mehrfach gescheiterten Versuch eine Spielgemeinschaft mit einer nahe gelegenen Mannschaft einzugehen, weiß die Basketballgruppe noch nicht wie es weiter gehen soll. Bei keinen weiteren Veränderungen der derzeitigen Lage, äußerte sich einer der beiden Trainer: „ Muss die Basketballgruppe aufgelöst werden.“ Das würde die Teenager, sowie der gesamte SV Fortschritt sehr bedauern.

Die Jugendredakteure
 
< Zurück   Weiter >
Advertisement
Fanshop SVFL

Herzog Versicherung
KSK Mittweida