Gesichter des Sportvereins - Harald Kuhnke Drucken

 „Der starke Arm des SV Fortschritt Lunzenau e.V“

harald_kuhnke.jpgDer heute 50 jährige Harald begann 1968 mit seiner Fußballlaufbahn bei Medizin Wechselburg. Dort, als linker Stürmer eingesetzt, spielte er in der Kreisklasse „Schüler“. Mit dieser Mannschaft errang er mehrfach die Hallenmeisterschaft in der Turnhalle „Altenburger Straße“. Dort agierte er bereits als Torwart.

Nebenbei boxte der damals 10 jährige in der Muldenschule Rochlitz. Es kam nie zu Wettkämpfen, da ihm das runde Leder wichtiger war. Kuhnke Harald wurde 1974 in Penig zur Kreisauswahl einberufen und spielte dort mit den besten des damaligen Kreises Rochlitz., 1975 wechselte er zum SV Fortschritt Lunzenau e.V., dem er dann auch treu blieb. Sportfreund Kuhnke „ballte“ erst bei den Fußballjunioren als Torwart in der Kreisklasse und dann durch den Aufstieg auch in der Bezirksklasse. Nach dem Wechsel 1978 in die „Männerklasse“ des SVFL e.V. erfolgte nach einem kurzen Intermezzo in der Bezirksklasse, der wirkliche Aufstieg des SV Fortschritt Lunzenau.

In der Bezirksklasse angekommen erlangten sie sogar den 3.Platz. 2006 ehrte man die damals mit Harald aufgestiegene „Traditionself“, indem eigens ein Turnier veranstaltet wurde. Bis 1990 spielte er aktiv beim Lunzenauer Sportverein, bis er nach Bocholt (NRW) umzog. Auch dort spielte er weiterhin Fußball beim BW Weberstuben. Diese Hobbymannschaft führte er als Kapitän bis zum 1.Platz. Dennoch schlug sein Herz noch für seinen „Fortschritt“ und er brachte die Westkicker 1996 einfach mit ins schöne Sachsen.

2001 zog er mit seiner Familie wieder zurück nach Lunzenau, wo er sofort wieder bei der 2.Mannschaft mit dem Fußball spielen anfing und bis 2004 aktiv spielte. Die darauf folgenden Jahre kickte er noch bei den „Alten Herren“, bei denen er auch heute noch ab und an einspringt, wenn Not am Mann ist. Von 2006 – 2010 agierte er als Co.-Trainer der 1. Mannschaft und übernahm hauptsächlich das Training.

Sport spielte in der Familie Kuhnke immer eine große Rolle, da auch seine Frau Bärbel als Kind leidenschaftlich und aktiv turnte und mit Lunzenau sogar Kreismeister geworden ist. Danach kegelte sie im Verein bis sie ihre Ausbildung begann. Die zwei Töchter spielten bzw. spielen noch in der Damenmannschaft des SV Fortschritt Lunzenau e.V. .

Er sagt selbst: „Hoffentlich kann ich diese Aufgabe noch lange übernehmen und meine Erfahrung an die nächste Fußballgeneration weitergeben.“ Harald Kuhnke ist immer da, wenn es was zu tun gibt. Egal ob Zelte für Veranstaltungen aufzubauen sind oder Getränke zu schleppen . Er verkauft Kesselgulasch, streicht Tore, schippt Sand und hat auch sonst immer eine Hand für den Verein frei. Sportfreund Harald hat immer ein offenes Ohr für Klagen und immer gute Laune, wenn es ums feiern geht. Er versteht sich mit jedem und ist immer ein gern gesehen Gast und ein wertvolles Mitglied des SV Fortschritt Lunzenau e.V. .

 
< Zurück
Advertisement
Sportbund

Allianz Krumbiegel
Dr. Peter Jahr