I.Mannschaft feiert Klassenerhalt – 2:2 (1:0) Remis gegen den ATV 1899 Pappendorf! Drucken

Im Abstiegskrimi gegen den Tabellenvorletzten ATV 1899 Pappendorf konnte die Mannschaft von Helge Kromeyer und Harald Kuhnke mit dem 2:2 (1:0) Remis den Klassenerhalt endgültig perfekt machen.

Die Gäste aus Pappendorf mussten unbedingt gewinnen, um weiter realistische Chancen auf den Klassenerhalt zu haben, der „SVFL-Elf“ reichte bereits ein Zähler zur Rettung. Beide Teams fanden nur schwer ins Spiel, zu groß war die Angst Fehler zu machen. Das Spiel fand zumeist nur zwischen den beiden Strafräumen statt. Chancen waren auf beiden Seiten im ersten Spielabschnitt Mangelware. Mit einer Ausnahme in der 45.Minute. Nach toller Vorarbeit von Danny Kauerauf auf der rechten Außenbahn konnte Ringo Naumann den Ball freistehend aus zehn Metern im Tor der Pappendorfer unterbringen. So ging die „Fortschritt-Elf“ mit viel Selbstvertrauen und einer Führung im Rücken in die Halbzeitpause. Nach dieser machten die „Fortschritt-Kicker“ weiter Druck und suchten die frühe Vorentscheidung. Vor allem das stark agierende Mittelfeld fing viele Angriffe der Gäste ab und schaltete schnell auf Angriff um. So geschehen auch in der 50.Minute. Falk Rosin konnte den Ball im Mittelfeld erobern und spielte Matthias Müllrich mit einem herrlichen Pass frei. Dieser konnte den Platz nutzen und schloss eiskalt zur Freude der 50 Zuschauer zum 2:0 ab. Doch anschließend stellte die Mannschaft um Spielführer Matthias Müllrich die Offensivbemühungen ein und lies die Pappendorfer mehr Platz zum kombinieren. Daraus ergaben sich für die Gäste zahlreiche Torchancen, welche aber Keeper Sven Kühnel zunächst vereiteln konnte. Doch in der 73.Minute schlug der Ball erstmals im Lunzenauer Gehäuse ein. Nachdem die Lunzenauer Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte schoss ein Pappendorfer Angreifer aus 20 Metern einfach mal aufs Tor. Der Ball ging an Freund und Feind vorbei und setzte kurz vor Sven Kühnel nochmals auf und sprang ins lange Toreck. Dabei sah die gesamte Lunzenauer Defensivabteilung sehr alt aus. Anschließend drängten die Gäste aus dem Striegistal auf den Ausgleichstreffer. Dieser lies nicht lange auf sich warten. In der 80.Minute trafen die „ATV-Kicker“ mit einem direkt verwandelten Eckball. Auch bei diesem Treffer sah der sonst bärenstark haltende Schlussmann Sven Kühnel nicht gut aus. In der Schlussphase ergaben sich Chancen um Chancen für Pappendorf, die „Fortschritt-Kicker“ jedoch kämpften um jeden Ball und konnten das 2:2 bis zum Schlusspfiff halten. Somit ist die verkorkste Saison doch noch mit dem Klassenverbleib positiv beendet worden!

hier gehts zum Spielbericht...

 
< Zurück   Weiter >
Advertisement
Ergo Herzog

Sportbund
Mitglied werden