II.Mannschaft kommt gegen den SV 1892 Marbach II deutlich unter die Räder! Drucken

Im Heimspiel gegen die zweite Vertretung des SV 1892 Marbach kam die Mannschaft von Trainer Dietmar Speck deutlich mit 1:4 (0:1) unter die Räder.

Die Gäste waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und konnten sich zahlreiche Torchancen erspielen. Bereits nach fünf Minuten schlug der Ball erstmals im Lunzenauer Gehäuse ein. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau hatten die Marbacher viel Platz und wussten diesen eiskalt zu nutzten. Nach dem Rückstand fand die „Fortschritt-Elf“ überhaupt nicht ins Spiel. Chancen waren im gesamten ersten Spielabschnitt aufgrund katastrophaler Fehlpässe Mangelware. Der Tabellensechste war mit der Führung zur Halbzeit zufrieden und verwaltete das Ergebnis bis dahin. In der zweiten Halbzeit kamen die „Fortschritt-Kicker“ besser ins Spiel. Vor allem im Mittelfeld wurden nun wichtige Zweikämpfe gewonnen. In der 53.Minuten konnten die 25 Zuschauer auf der Lunzenauer Höh´ erstmals jubeln. Stefan Seiler konnte nach sehenswerter Vorarbeit von Christian Jänsch aus 20 Metern unhaltbar ins rechte obere Toreck einnetzen. Danach dränge Lunzenau auf den Führungstreffer. Doch zahlreiche Torchancen konnten nicht genutzt werden. So kam es wie es kommen musste. In der 63.Minute unterlief Philipp Landgraf einen langen Abschlag des Keepers und sein Gegenspieler konnte ohne Probleme aus zehn Metern freistehend zur erneuten Führung der Gäste einnetzen. Von diesem Rückschlag erholte sich die Lunzenauer nicht mehr. In der 68.Minute sowie in der 82.Minute konnten die Marbacher ihren Vorsprung aufgrund zweier Torwartfehler von Sven Mehner sogar noch zum verdienten Endstand ausbauen. Damit wartet die „Fortschritt-Elf“ nun seit bereits vier Spielen auf ein Erfolgserlebnis.
 
 
 
Weiter >
Advertisement
Sportlerheim

Sportbund
Autohaus Uhlig