II.Mannschaft verliert Spitzenspiel - 2:5 (0:1) gegen den SV 94 Geringswalde/Schw.! Drucken

Im Heimspiel gegen den SV 94 Geringswalde/Schweikershain verlor die Mannschaft von Dietmar Speck am Ende deutlich mit 2:5 (0:1).

In der ersten Halbzeit fanden beide Teams nur langsam ins Spiel. Die erste richtige Torchance im Spiel hatte die „Fortschritt-Elf“ in der 27.Minute durch Tommy Haeder. Sein Schuss aus 16 Metern verfehlte das Tor nur knapp. Praktisch im Gegenzug kamen auch die Gäste das erste Mal gefährlich vors Lunzenauer Gehäuse. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld ging an Freund und Feind vorbei und klatschte an den langen Pfosten. Von da an beherrschten die Gäste das Spiel und konnten kurz vor der Pause in Führung gehen. Nach einem Eckball konnte die Lunzenauer Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern, die Geringswalder wussten dies zu nutzen und gingen nicht unverdient in Führung. Im zweiten Spielabschnitt rannten die „Fortschritt-Kicker“ dem Rückstand hinterher und versuchten den Ausgleich zu erzielen. Doch es ergaben sich keine richtigen Torchancen. Die Gäste dagegen konnten innerhalb von acht Minuten ihre Führung auf 3:0 ausbauen. Lunzenau war zu weit aufgerückt und wurde vom Gegner eiskalt ausgekontert. Doch man gab sich nicht auf und spielte weiter zielstrebig nach vorn. Dies wurde in der 69.Minute mit dem 1:3 Anschlusstreffer belohnt. Tommy Haeder traf nach Vorarbeit von Tobias Zeuner. Nur vier Minuten später konnte Toni Berthold mit seinem bereits 8.Saisontreffer das 2:3 erzielen. Doch danach verflachte das Spiel wieder. Die Gäste standen tief in der eigenen Hälfte und lauerten nur noch auf Konter. Kurz vor Spielende machten sie mit einem erneuten Doppelschlag den Sieg endgültig perfekt und gewannen am Ende verdient auf der Lunzenauer Höh´.

hier gehts zum Spielbericht...

 
< Zurück   Weiter >
Advertisement
TDL Lunzenau

Herzog Versicherung
KSK Mittweida