Fanshop SVFL
Neues aus dem Sportverein Drucken

Man sollte es nicht glauben, zwischen unserem jüngsten und ältesten Mitglied liegen 83 Jahre. Seit dem 16.12.2009 hat der SV Fortschritt Lunzenau e.V. einen neuen Sportfreund. Die Besonderheit daran ist, das er erst an eben dem Tag mit 3790g und 53 cm zur Welt kam. Sein Name ist Robin Kühnel und mit aktivem Sport kann man ihn noch nicht locken, aber bei seiner sportbegeisterten Familie wird dies nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Jüngstes Vereinsmitglied 2010
Sein Papa, Sven „Hasi“ Kühnel, wie auch dessen Vater und Brüder, sind seit geraumer Zeit in der Abteilung „Fußball“ aktiv und begeistert dabei. Sven ist ein ehemaliger Leistungssportler im Bereich Gewichtheben und fände es natürlich sehr schön, wenn sein Sohn sportlich wird, wobei ihm die Sportart egal ist. Mit einem Augenzwinkern verrät er aber, dass ihm Fußball sehr recht wäre.
 
Robins Mama, Anett Kühnel, war ebenfalls immer sportlich aktiv. Als Schwimmerin errang sie in ihrer Jugendzeit einige Medaillen und spielte dann als Gründungsmitglied der Lunzenauer Damenfußballmannschaft mit. Heute ist sie „Fanmitglied“, ebenso wie die große Schwester des kleinen Mannes, Maxi Kühnel hat jetzt ihre aktive Sportbeteiligung in der neuen Abteilung „Volleyball „ begonnen.
 
Dem entgegen steht Herr Rudolf Fischer. Der rüstige 83 jährige ist Vereinsmitglied seit 1959/60. Seine Laufbahn war sehr bewegt, obwohl er selbst nie aktiver Sportler war. Er unterstützte den Sport als Sektionsleiter (1986-71), als SV Fortschritt Vorstandsmitglied (1966-93), als Spielvermittler für die Männermannschaften des SV Fortschritts (1995-2002) oder auch als Vorsitzender der Finanzkommission (1971-93). Sportfreund Fischer war Mitglied des Kreisfachausschusses und übte die Tätigkeit des Kassenprüfers von 1993-2006 aus. Weiterhin schrieb er auch Artikel über den Lunzenauer Fußball für die Freie Presse. Heute noch bezahlt er trotz „Rentnerermäßigung“ den vollen Beitrag, er sagte dazu: „Der Verein hat mir in meinem Leben so viel gegeben und ich bin immer noch gerne Mitglied!“ Sein Highlight erlebte der Rentner, als er in den 90er Jahren dreimal mit der Mannschaft der alten Herren des SV Fortschritt Lunzenau e.V. nach München fahren durfte, obwohl er kein Spieler war.
 
Wir sind stolz Mitglieder in alle Altersstufen zu haben, da man immer voneinander lernen kann und so sieht, dass der Sport auch bis ins hohe Alter verbindet.
 
Der Vorstand des SV Fortschritt Lunzenau e.V.  
 
< Zurück   Weiter >
Advertisement
Ferra Haustechnik

Sportlerheim
Dr. Peter Jahr