I.Mannschaft verliert deutlich - 1:7 (0:4)-Schlappe beim TSV Penig! Drucken

Im Derby beim TSV Penig knüpfte die Mannschaft von Helge Kromeyer und Harald Kuhnke an die schwache Leistung vom letzten Wochenende an. Auf schwer bespielbarem Geläuf unterlag man dem Erzrivalen am Ende haushoch mit 1:7 (0:4).

Das Spiel begann jedoch mit einigen guten Torchancen für die „Fortschritt-Elf“. Danny Berthold und Andreas Großer hatten in der Anfangsphase die Möglichkeit zum Führungstreffer. Doch vorm Tor versagten beiden die Nerven und vergaben ihre Chancen. Auch die Gastgeber hätten bereits früh in Führung gehen können. In der 6.Minute rettete gleich zweimal der Pfosten für den bereits geschlagenen Keeper Sven Kühnel. Anschließend erspielten sich die Hausherren Chancen im Minutentakt. Doch es dauerte bis zur 19.Minute, ehe die TSV-Fans erstmals jubeln konnten. Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Torsten Kühnel und Marcel Schubert netzte der TSV-Angreifer freistehend aus 10 Metern ein. Penig dominierte anschließend das Spielgeschehen und lies in der ersten Halbzeit keine weiteren Torchancen für Lunzenau zu. Kurz vor der Halbzeitpause schlug der Tabellenführer nochmals zu und erhöhte die Führung innerhalb von zehn Minuten auf 4:0! Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt versuchte Lunzenau nochmals alles und störte bereits früh den Peniger Spielaufbau. Dies wurde in der 52.Minute auch belohnt. Chris König traf, nachdem Ringo Naumann den Ball im Mittelfeld erobern konnte, aus 40 Metern zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Dabei sah der TSV-Keeper, der weit vor seinem Tor stand, alles andere als gut aus. Doch anschließend zeigten die Hausherren der „Fortschritt-Elf“ ihre Grenzen auf. Bis zum Spielende konnten die „TSV-Kicker“ ihre Führung noch auf 7:1 erhöhen und somit ihre Tabellenführung weiter ausbauen. Die Mannschaft um Spielführer Matthias Müllrich dagegen ist nun voll im Abstiegskampf angekommen und muss nach der Winterpause schleunigst wieder punkten um den Klassenerhalt zu erreichen.

 
 
< Zurück   Weiter >
Advertisement
Sportlerheim

Allianz Krumbiegel
BergmannGruppe