I.Mannschaft gewinnt beim Riecherber FC 57 mit 4:1 (2:0) und ist nun fünfter! Drucken

Nach einer kurzen Punktspielpause gewann die Mannschaft von Helge Kromeyer und Harald Kuhnke beim Riechberger FC 57 deutlich mit 4:1 (2:0).

Nach anfänglichen Schwierigkeiten dauerte es bis zur 25.Minute, ehe man den ersten Torschuss durch Danny Kauerauf für Lunzenau registrieren konnte. Davor hatten die Gastgeber zweimal die Möglichkeit in Führung zu gehen. Aber Torhüter Sven Kühnel konnte beide Angriffe durch gute Paraden vereiteln. In der 26.Minute war es dann endlich soweit. Danny Kauerauf, der schon in der Partie gegen den FSV Zettlitz 1990 mit zwei Toren zum Matchwinner wurde, erzielte mit einem Schuss aus über 30 Metern die 1:0 Führung für seine Farben. Von da an bestimmte die „Fortschritt-Elf“ das Spielgeschehen. Nachdem Andreas Großer in der 30.Minute mit seinem Schuss noch am gegnerischen Keeper gescheitert war, konnten die zahlreich mitgereisten Lunzenauer Fans in der 32.Minute erneut jubeln. Nach einer tollen Kombination über drei Stationen konnte der erst 17-jährige Ringo Naumann den Angriff überlegt zur 2:0 Führung abschließen. Mit diesem Resultat ging es für beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Die zweite Spielhälfte begann mit einer Schrecksekunde für Lunzenau. In der 55.Minute unterlief Keeper Sven Kühnel ein folgenschwerer Fehler. Einen Freistoß aus 20 Metern konnte er nicht richtig festhalten und somit trudelte der Ball, zur Freude der Riechberger, durch die Beine hindurch in Tor. Davon ließ sich aber die „Fortschritt-Auswahl“ nicht beeindrucken, im Gegenteil, sie setzte jetzt noch energischer nach und nur zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer gelang es dem Kapitän Matthias Müllrich den alten zwei-Tore-Vorsprung wiederherzustellen. Die Hausherren, die während der gesamten Spielzeit immer für ein Tor gut waren, hatten wiederrum nur zwei Minuten später die riesen Chance zum erneuten Anschlusstreffer. Jedoch machte Schlussmann Sven Kühnel seinen vorhergehenden Fehler durch eine klasse Parade wieder wett. In der 73.Minute machte Ringo Naumann mit seinem ersten Doppelpack in der Kreisliga den Sack dann endgültig zu. Somit gewannen die „Fortschritt-Kicker“ am Ende an der Pappelallee verdient mit drei Toren Unterschied und rücken somit auf den 5.Tabellenplatz vor.

hier gehts zum Spielbericht...

 
< Zurück   Weiter >
Advertisement
Fanshop SVFL

Herzog Versicherung
KSK Mittweida