6:1 (0:0) - Heimsieg gegen den TSV Dittersbach - Rang drei weiter möglich!!! Drucken

Nach dem verkorksten Auftritt in Pappendorf war im Heimspiel gegen den TSV Dittersbach wieder Gutmachung angesagt.

Doch Vorhaben und Realität sehen meistens anders aus, denn die erste Halbzeit bestimmte der Gast aus Dittersbach. Erst in der 10.Minute hatte Andreas Großer die erste Chance für Lunzenau, doch er verfehlte mit einem Kopfball knapp das Tor. In der 12.Minute musste Sven Kühnel sein ganzes Können unter Beweis stellen, um einen Schuss von der Strafraumgrenze parieren zu  können. Bis zur 45.Minute, als sich Keeper Sven Kühnel bei einer waghalsigen Rettungstat leicht verletzte, passierte nichts nennenswertes weiter. Der TSV Dittersbach war in der ersten Hälfte die spielerisch bessere Mannschaft, doch sie konnten daraus kein Kapital schlagen, sprich in Führung gehen, was durchaus verdient gewesen wäre.
Mit Elan und Power stieg die "Fortschritt-Elf" in die zweite Halbzeit ein. Bis zur 53.Minute dauerte es, ehe Matthias Müllrich einen Abwurf vom gegnerischen Torwart aufnahm und direkt über diesen ins Tor schoss. Danach war der Bann gebrochen. In der 55.Minute wird Maik Döhling super angespielt, lässt zwei Spieler stehen und bringt den TSV-Keeper ins taumeln - 2:0 Führung. In der 75.Minute erhöht Andreas Großer nach einem Einwurf mit einem satten Schuss auf 3:0. Danach folgte das 4:0 durch Matthias Müllrich, der zu einem tollen Solo startete und den Ball gekonnt im Tor unterbringen konnte. Die Lunzenauer Überlegenheit in der zweiten Halbzeit hielt weiterhin an. So kam es in der 82.Minute erneut durch Müllrich zur zwischenzeitlichen 5:0 Führung. Durch eine kleine Nachlässigkeit in der Lunzenauer Abwehr fiel in der 88.Minute der Dittersbacher Ehrentreffer. In der 90.Minute setzte sich Danilo Ludwig energisch auf der linken Seite durch und schoss auf´s Tor, der Ball sprang vom Pfosten zurück auf´s Spielfeld, von wo aus Matthias Müllrich mit seinem vierten Treffer im Spiel den 6:1 (0:0) Endstand erzielte.
Insgesamt war dieses Spiel eine gelungene Wiedergutmachung gegenüber des Auswärtsspiels in Pappendorf.
 
 
 
< Zurück   Weiter >
Advertisement
Sportlerheim

Ferra Haustechnik
Mitglied werden